Somit ergibt sich direkt nach den Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitswesens, die immer kurzfristig und individuell orientiert sind, die Möglichkeit der privaten Initiative im Rahmen der Gesundheitspflege, wobei langfristiges und nach Zielgruppen orientiertes Arbeiten angestrebt wird. Es finden sich vielfältige Angebote in Form von aufeinander abgestimmten Kursen, die variabel belegt werden können. Zum Programmeinstieg: Bei einigen Kursen ist vor Einstieg in das Programm  die Vorlage einer ärztlichen Unbedenklichkeitsbescheinigung oder auch der Besuch eines Einführungsvortrags verbindlich, der über Risiken oder Kontraindikatoren aufklärt. Qualitätskriterien Hier nur in Kurzform, die ausführliche Darstellung als DOWNLOAD nebenstehend. 1. Konstruktive Zusammenarbeit mit entsprechenden Partnern (Stadt, Vereine, VHS ...) wird angestrebt und durch ehrenamtliche Entlastung, sowie Nutzung öffentlicher Räumlichkeiten, ein Minimum an Kosten produzieren - ohne Abstriche an der Qualität des Programms. 2. Ausschließliche Zulassung von Dozenten mit abgeschlossenem Hochschulabschluß in den Sportwissenschaften - ist verbindliche Voraussetzung für das Amt des Programmleiters. Für gymnastische Kurse auch staatlich geprüfte Krankengymnasten und Fachübungsleiter “Fitness und Gesundheit” mit zweiter Lizenzstufe “Sport  und Gymnastik in der Prävention” (HTV, DTB, DSV). 3. Durchgeführt werden periodisierte Jahreskurse und Basiskurse mit abgestimmten sportwissenschaftlichen und medizinischen Inhalten für eine langfristige und regelmäßige Belastung des Organismus. Nur diese Art der Programmdurchführung garantiert aus wissenschaftlicher Sicht bleibende körperliche Anpassungen, Gesundheit und Selbständigkeit. 4. Das Gesamtprogramm muss inhaltlich und strukturell harmonisch sein, abgestimmt in Intensität, Methodik und Inhalten. Außerdem müssen Mehrfach- belegungen möglich sein. 5. Variable Belegung der Kursprogramme ist gegeben. Versäumte Stunden kann der Kursteilnehmern in einer anderen Stunde des Programmbereichs  nachholen. Dies ist eine elementare Grundlage für moderne Gesundheitsprogramme und Erwachsenenbildung.
Programm Eine Kurskonstruktion in einem Gesundheitspflege-Programm ist an festgelegte Grundsätze und Bestimmungen gebunden. Der Einstieg in das Programm darf erst dann erfolgen, wenn keine akuten Erkrankungen mehr vorliegen. Ärztliche und therapeutische Behandlungen müssen abeschlossen sein.
© Gesundheitspflege-Vereinigung 1991 e.V. 65479 Raunheim /  Impressum 
GPV 1991 e.V. Raunheim  
Qualitätskriterien Qualitätskriterien
DOWNLOAD